Samstag, 22. Februar 2014

DVD-Veröffentlichung: Ein Unbekannter rechnet ab (1974)

Am 28. März (voraussichtlich) erscheint hierzulande endlich die Agatha Christie-Adaption EIN UNBEKANNTER RECHNET AB (Ten Little Indians), die zwar mit den amerikanischen Großproduktionen wie "Tod auf dem Nil" (1979) oder "Mord im Orientexpress" (1974) vom Spannungslevel her nicht mithalten kann, dafür aber eigene Qualitäten besitzt.

Erzählt wird hier die bekannte "Zehn kleine Negerlein"-Geschichte Christies, die aus Gründen der Political Correctness heute als "Und dann gab's keines mehr" bekannt ist, und die schon zuvor (und danach) mehrfach verfilmt wurde, u.a. als "Das letzte Wochenende" (1945).

Regisseur Peter Collinson fährt in dieser 70er-Umsetzung ein Großaufgebot europäischer Stars wie Oliver Reed, Elke Sommer, Stéphane Audran und Charles Aznavour auf (sowie mit Gert Fröbe und Adolfo Celi gleich zwei Bond-Bösewichter), die zu einem Wochenende in einen Wüstenpalast eingeladen und dort hübsch der Reihe nach von ihrem unsichtbaren Gastgeber dezimiert werden.

EIN UNBEKANNTER RECHNET AB war bereits in meiner Kindheit oft im TV zu sehen und hat mir auch beim wiederholten Sehen gefallen, selbst wenn er deutlich trashiger ausfällt als die oben genannten Christie-Verfilmungen. Für mich also eine willkommene Veröffentlichung.
Jetzt sollte nur noch jemand "Die Morde des Herrn ABC" (1965) endlich mal herausbringen...

Die ausführliche Rezension zum Film findet sich hier.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...