Donnerstag, 23. Dezember 2010

Kino-Special: Meine zehn liebsten Weihnachtsfilme

Mit den "offiziellen" Weihnachtsfilmen kann man mich jagen. Unterm Tannenbaum will ich weder verkitschte Geschichten um James Stewarts Lebenskrisen, Julie Andrews auf grünen Hügeln oder kleine Lords sehen, und schon gar gar keinen animierten Tom Hanks im "Polarexpress". Auch Judy Garlands wundersame Reise durchs Studioland irgendwo hinterm Regenbogen kann mir gestohlen bleiben. - Hier sind meine Weihnachts-Favoriten:

1. TANZ DER VAMPIRE
Kein Weihnachtsfest wäre komplett ohne Graf Krolock, Alfred, Shagal, Herbert, Professor Abronsius oder die reizende Sarah im Waschzuber, auf den leise der Schnee rieselt... Wollen wir einem Engel gestatten, durchs Zimmer zu gehen?



2. THE SHINING
Nicholson und Kubrick, ein eingeschneites Hotel und ein Labyrinth des Schreckens. Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen, also lieber heute nochmal anschauen.



3. 16 UHR 50 AB PADDINGTON
Agatha Christie ist Pflicht zum Fest, warum also nicht beim ersten und besten der Rutherford-Filme bleiben? - Ein Mord im Zug, eine Leiche im Stall und eine Spieluhr, die den Täter überführt.



4. GREMLINS - KLEINE MONSTER
Der etwas andere Weihnachtsspaß mit dem kuscheligen Gizmo, der sich nach mitternächtlichem Füttern ungewöhnlich stark vermehrt und eine Horde bösartiger Monster auf die friedliche Kleinstadt loslässt. Die Gremlins als Weihnachtssänger und Treppenlift-Monteure schlagen jeden Capra in die Flucht.


5. MORD IM ORIENT-EXPRESS
Zweimal Christie ist besser als einmal. Sidney Lumets große Kostümschau, Bergmans kleine braune Babys, Finneys schaurig-schmieriger Poirot, und eine Schneewehe, die den Orientexpress mitsamt Mörderbande zum Halten zwingt.



6. VICTOR/VICTORIA
Im verschneiten Paris fallen die Vorurteile zu Mancinis wundervoller Musik. Mann oder Frau, schwul oder hetero, wo ist der Unterschied, wenn es um Liebe geht? Nicht nur zu Ehren des jüngst verstorbenen Blake Edwards ein absoluter Festtagsklassiker für gute Laune und warme Herzen.


7. URTEIL VON NÜRNBERG
Auch das muss sein, ein Film zum Jahresende gegen das Vergessen, und was für einer. Großes Drama, aufrüttelndes Kino und Star-Power, die ihresgleichen sucht. Spencer Tracy versucht, Gerechtigkeit zu finden, aber ist das möglich? Ja!


8. EYES WIDE SHUT
Und noch ein Kubrick. Tom Cruise streift nachts durchs weihnachtliche New York und gerät von einer Versuchung in die nächste, aber am Tag danach sieht alles ganz anders aus. Ein Film voller Lichterketten, Glühlampen und Mysterien.


9. EINE DAME VERSCHWINDET
Margaret Lockwood bekommt eins auf die Rübe, und prompt verschwindet die nette ältere Dame May Whitty spurlos. - Warum gerade dieser Hitchcock? Vielleicht, weil es einer meiner liebsten ist, und weil er mit einer Schneelandschaft beginnt.



10. STILLE NACHT, HORROR-NACHT
Ihr Kinderlein kommet! Und zwar zum psychopathischen Billy, der als Weihnachtsmann verkleidet noch das eine oder andere Kindheitstrauma abarbeiten muss und mit der Axt loszieht - nicht um einen Weihnachtsbaum zu schlagen...



Und kein Weihnachten wäre Weihnachten ohne:

LORIOTS WEIHNACHTEN MIT FAMILIE HOPPENSTEDT
Früher war mehr Lametta, aber dieses Jahr bleibt der Baum grün und umweltfreundlich! Nebenbei bauen wir uns ein Atomkraftwerk, Mutti macht uns ein paar Schnittchen, und dann wird's gemütlich!

Kommentare:

  1. Kicher...also keine Gnade für George Bailey "Jedes Mal wenn ein Glöckchen klingelt, bekommt ein Engel seine Flügel" oder Dorothy und Toto aus Kansas ?
    Ich mag diese beiden Klassiker natürlich sehr, aber ich muss sie jetzt nicht unbedingt zu Weihnachten haben.
    Deine Weihnachtstop 10 macht natürlich Appettit, vor allem auf einen guten Agatha Christie Film...
    Frohe Weihachten wünscht
    Ray
    PS: Wie findest du...grins.... "Der Grinch" ????

    AntwortenLöschen
  2. Hi Ray, ich mochte beide Filme, als ich klein war, aber heute muss ich die nicht mehr sehen. Wobei ein Remake vom "Wizard of Oz" nicht schlecht wäre... Paris Hilton könnte darin z.B. ein Hirn suchen. kicher
    Der "Grinch"... ach nö, danke. Ron Howard und Jim Carrey sind für mich größerer Horror als "Cannibal Holocaust".

    Liebe Grüße und schöne Weihnachten!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...