Mittwoch, 24. November 2010

Zum Tode Ingrid Pitts (1937-2010)

Am 23. November starb die britische Schauspielerin und Autorin Ingrid Pitt im Alter von 73 Jahren.
Obwohl ihr Name beim Mainstream-Publikum nicht unbedingt bekannt sein dürfte, bleibt sie für Fans des britischen Horror-Kinos unvergessen als feste Größe der Hammer-Studios.

Die als Natascha Petrovna geborene Pitt war in David Leans "Doktor Schiwago" (1965) noch stumme Komparsin und spielte 1968 die Agentin "Heidi" im Richard Burton/Clint Eastwood-Klassiker "Agenten sterben einsam", bevor sie in Hammers "Gruft der Vampire" (1970) die Rolle der Vampirin Mircalle/Carmilla übernahm und von Peter Cushing am Ende des Films spektakulär geköpft wurde.

Fortan war sie in mehreren Horror-Produktionen zu sehen, etwa als Blutgräfin Bathory ("Comtesse des Grauens", 1971) , in der Anthologie "Totentanz der Vampire" (1971) und in einem der besten britischen Horrorfilm aller Zeiten, "The Wicker Man" (1973). Daneben stand sie auch in zahlreichen TV-Serien wie "Nummer 6" vor der Kamera. In ihren Rollen glänzte Pitt stets als schöne, sinnliche und lebenslustige Frau, die mit verführerischer Miene ganz finstere Pläne schmiedet. Ein herrlich beschwipstes und humorvolles Interview mit ihr kann man auf der DVD von "Comtesse des Grauen" bestaunen.

1980 zog sich Pitt nach Argentinien zurück, beendete die Filmlaufbahn und wurde Schriftstellerin. Mit ihr hat das Horror-Kino eine Ikone verloren.
















Wer möchte sich da nicht beißen lassen? Ingrid Pitt in "Totentanz der Vampire".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...