Dienstag, 31. August 2010

Kino-Liste: die 15 schlimmsten Remakes aller Zeiten

Dass Remakes nicht grundsätzlich schlecht sein müssen, haben Regisseure wie Cronenberg, Hitchcock und Carpenter bewiesen. Wie schlecht sie aber sein können, das zeigen meine Top 15-Favoriten. Nicht nur beleidigen sie alle das jeweilige Original, sie beleidigen auch die Intelligenz des Publikums und sind eine künstlerische Bankrotterklärung der Verantwortlichen, darunter durchaus gute Regisseure.

1. PSYCHO (1999)
Was um alles in der Welt hat Gus van Sant geritten, als ihm ein Shot-für-Shot-Remake von Hitchcocks Klassiker in den Sinn kam? Der überflüssigste Film aller Zeiten beschädigt das Andenken an einen der besten Filme aller Zeiten. Neuerungen? Norman Bates darf onanieren. Juhu!





2. DIE FRAUEN VON STEPFORD (2004)
Dem sonst verlässlichen Frank Oz gelingt das Kunststück, ein Juwel des feministischen Paranoia-Thrillers zu einer saudummen, unwitzigen und frauenfeindlichen "Komödie" zu verwursten, die so Over the Top und peinlich ist, dass man sich unentwegt fremdschämt.





3. DER TAG, AN DEM DIE ERDE STILLSTAND (2008)
Keanu Reeves in der Hauptrolle.
Muss ich noch mehr sagen?







4. DAS GEISTERSCHLOSS (1999)
Jan de Bont nimmt Robert Wises Lehrstück in Sachen 'Suggestives Grauen' und trampelt alles mit schlechten CGIs und lautem Getöse zu Tode, mit schönen Grüßen von Herrn Spielberg.






5. POSEIDON (2006)
Als wenn "Troja" nicht schon schlimm genug gewesen wäre, belästigt uns Wolfgang Petersen mit einer seelen-, witz- und spannungslosen "Neuinterpretation" eines Katastrophen-Klassikers. Künstlerische Integrität? Gekentert.





6. THE WICKER MAN (2006)
Früher sah man Nicolas Cage hin und wieder in guten Filmen, seit über 10 Jahren dient sein Gesicht nur noch als Warnhinweis für Rohrkrepierer, und diese Neuverfilmung hier ist ein Paradebeispiel. Ellen Burstyn, wie konnten Sie nur?






7. THE EYE (2002)
Stellvertretend für alle Asia-Remakes steht dieser todlangweilige und endlos vorhersehbare Malen-nach-Zahlen-Horror mit einer grottenschlechten Jessica Alba, deren angebliche Reize mir bis heute ein Rätsel sind.






8. THE FOG (2002)
Stellvertretend für alle Horror-Remakes, die sich erdreisten, atmosphärische Vorgänger und liebgewonnene Klassiker mit strunzdummen Story-Änderungen, Popsong-Berieselung, billigen CGI-Effekten und Schauspielern auf TV-Niveau "aufzumöbeln". Der Nebel soll sie holen!





9. FRAUEN WAREN SEIN HOBBY (1983)
Aus Truffauts geistreichem "Der Mann, der die Frauen liebte" wird ein schwerfälliges, aufgeblasenes Hollywood-Starvehikel mit einem uncharmanten Burt Reynolds unter der Regie von Blake Edwards, der es besser wissen müsste.




10. PLANET DER AFFEN (2001)
Wunderkind Tim Burton kocht auch nur mit Wasser, hier sogar mit sehr abgestandenem. Und ich bin nicht mal ein Fan des Originals!






11. DIE FRAUEN (2008)
Selten waren Frauen so enervierend wie in dieser hysterischen "Frauenkomödie", allen voran die grotesk entstellte Meg Ryan, die nach ihren Schönheits-OPs aussieht wie Heath Ledgers "Joker". Lang lebe das Original!





12. INVASION (2007)
Wo wir schon bei Schönheits-OPs sind - auch eine Botox-Kidman kann diese x-te Variante der "Body Snatchers" mit ihren aufgepumpten Brüsten nicht retten. Regisseur Hirschbiegel versagt auf ganzer Linie, verschwendet noch Daniel Craig und muss sich von den Wachowski-Brüdern unter die Arme greifen lassen. Hilft alles nichts.




13. THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE (2003)
Michael "Ich hätt's gern lauter" Bay sollte für jedes seiner Leinwandverbrechen geteert, gefedert und mit Einzelhaft inklusive Endlosschleifen seiner 'Werke' nicht unter 20 Jahren bestraft werden.






14. GLORIA (1999)
Der ansonsten untadelige Sidney Lumet versucht sich an einer Neuauflage des grandiosen Cassavetes-Thrillers und geht komplett baden. Sharon Stone statt Gena Rowlands? Wohl kaum.






15. DIABOLISCH (1996)
Schon wieder Sharon Stone in einem missglückten Remake, diesmal vergriff sich Jeremiah Chechik am französischen Meister-Thriller "Die Teuflischen", bevor er mit seiner grottigen Adaption der "Avengers" endgültig aus der Stadt gejagt wurde.





Filmbeiträge, die es leider nicht unter die Top 15 geschafft haben: "Begegnungen" (und wieder diese Stone!), "Swept Away" (Madonna kann's nicht lassen), "Das Dorf der Verdammten" (John Carpenter hat mit "The Thing" das beste Remake aller Zeiten gedreht, bei diesem Film aber komplett versagt), "Sabrina" (todlangweilige Wilder-Vergewaltigung von Sydney Pollack, der es auch besser wissen sollte), "April Fools Day" (einen der dümmsten Slasher noch um Lichtjahre zu unterbieten, dazu gehört schon was) und "Rollerball".

Zwei besonders tragische Fälle von schlechten Remakes sind "Nightwatch" (1997, Ole Bornedal) und "The Vanishing" (1993, George Sluizer). In beiden Fällen wurden die Regisseure genötigt, alle Kanten ihrer eigenen, genialen Vorbilder zu entfernen, wobei "The Vanishing" theoretisch noch ein guter Film hätte sein können, wenn er nicht ein stupides Happy End dranhängen würde.

Kommentare:

  1. Prima, endlich wieder eine Liste...und was für eine mit ganz viel peinlichen Remakes. Wobei ich "Texas Chainsaw Massacre" nicht ganz so übel finde. Und "Planet der Affen" von Tim Burton ist sooooooooo schlecht nicht (allerdings auch nicht irre gut...kicher). Immerhin amüsiert mich Tim Roth im Affenkostüm.
    Und die Neuauflagen von "Wicker Man" und "Stepford" wollte mich mir gar nicht erst antun, nachdem van sants "Psycho" so eine Gurke war.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Ray, "Planet der Affen" war einer der Filme, bei denen ich überlegt habe, das Kino zu verlassen. Mark Wahlberg ist ja ganz knuddelig mit Äffchen im Arm, aber der arme Tim Roth... :-)
    "Wicker Man" und "Stepford" kannst Du beruhigt überspringen, die sind nicht einmal so schlecht, dass sie deswegen Spaß machen, sondern einfach nur furchtbar. LG!

    AntwortenLöschen
  3. Oh jeee, Euer Oberlordrichter hat wieder eine seiner gefürchteten Listen vorgelegt, diesmal mit 15 gar schröcklichen Fällen von Plagiat !

    Als untertänigster Verteidiger seiner Majestät für den Film Nr. 13 (MICHAEL BAY'S TEXAS CHAINSAW MASSACRE) bitte ich Euer Hochwohlgeboren um gnädigste Haftverschonung für die Macher und den Namensgeber des Films, der uns Cineasten doch so wundervoll teure und actionreiche Werke wie z.B. CON AIR, THE ROCK, PEARL HARBOUR (auch irgendwie ein Remake) und THE ISLAND geschenkt hat.

    Wenn sich vielleicht auch sonst kein anderer Entlastungszeuge in dieser Verhandlung zu Worte melden wird, so nehmen Sie, Euer Oberscharfrichter, bitte wenigstens meine Fürsprache als Bürgschaft für die Qualität des Filmes zur Kenntnis und zu Protokoll.

    Hat der crude Charme und der unbarmherzige Horror des Original-TCM von 1973 mich seinerzeit schon an einem warmen Septemberabend schon fröstelnd vor Erschütterung vom Kino nach Hause fahren lassen, so habe ich Michael Bay's TCM seinerzeit wenigstens locker und warm, aber höchst interessiert in einem londoner West End Cinema verfolgen können und war am Ende sehr überrascht über die flüssige und spannende Handlung die von grösstenteil unbekannten Akteuren und einem ebensolchen deutschen Regisseur sehr glaubwürdig auf die Leinwand gezaubert worden ist.

    Verglichen mit anderen 1:1 Remakes ist dieser Film nur in Teilen, dafür aber verfeinert, an das Original anglehnt, weswegen ich für beide Streifen auch um separate Beurteilung plädiere.
    Dafür werde ich Sie auch in allen anderen 14 Fällen die von Ihnen zugedachte Bestrafung ausführen lassen. Ich bitte Sie um RECHTsprechung !

    Mit unterwürfigster Hochachtung,
    your loyal Counsel of Defense
    Ralf S.

    AntwortenLöschen
  4. kicher

    Ach nö...

    Die von Dir aufgezählten Titel unterstützen nur die Anklage, mein Bester! Soll heißen, wenn man für "Con Air" nicht eingesperrt gehört, wofür dann?
    Zugegeben, gegen den (und "Pearl Harbor") ist TCM sogar noch ganz ansehnlich, aber gegen "Striptease" ist auch "Showgirls" ganz ansehnlich.
    Ich wusste schon, dass ich für Nr. 13 kaum Zustimmung finde, aber ich stehe dazu. Allein dieser unsägliche Sheriff... nee nee.

    Beste Grüße von Mathias

    AntwortenLöschen
  5. Och jooo....

    Also mein Allerbester, Du triffst bei mir auf einen Hardcore-Michael-Bay-Fan, nicht nur weil mir der Mann auch äusserlich gefällt (oder gefallen hat). Ich finde, er hat seinerzeit viel Geld aufgetrieben um mit schneidigen Filmen (und zwar auch ohne Arnold Schwarzenegger) der Branche wieder einen kräftigen Schub vorwärts zu erteilen. Natürlich hat er damit auch (zu Recht) gutes Geld verdient.

    En detail :
    CONAIR gehört zu meinen Lieblings-Actionfilmen ! (Ich mag halt Streifen in den Flugzeuge vorkommen, so auch das Remake DER FLUG DER PHOENIX, das ich besser finde als das Original !!).
    THE ROCK habe ich neulich bei mir ausgesteuert wegen zu unrealistschem Szenario, ausserdem finde ich Sean Connery hierin äusserst überlüssig. Hat trotzdem einige starke Szenen, z.B. beim Öffnen des Serbien-Pakets in der sicherheitskammer.
    PEARL HARBOUR hat sogar meiner Mutter gefallen und das ist schon ein Qualitätssiegel für sich. Enthält m.E. alle Zutaten, die ein guter Film enthalten kann. Krieg, Action, Liebe und Männerfreundschaft.
    DIE INSEL ist von der Story her leider blödsinnig. Dass ein junger, reicher, schneidiger Typ bzw. ebensolche Typin von sich eine Kopie erstellen lässt ist absolut logisch. Dass in dem Institut aber überwiegend bescheuerte Nullen herumlaufen, verstehe ich nicht. Trotzdem hat auch dieser Film hat wieder bärenstarke Verfolgungsszenen u.ä.
    TCM - der Sheriff darin ist mein absoluter Lieblingscharakter, den ich so verehre, dass ich sogar eine Sammlerplastik von ihm und der Rückfront des Campertrucks habe ! Einfach Klasse, der Typ.

    STRIPTEASE und SHOWGIRLS sind aus Dir bekannten weltanschaulichen Gründen kein
    Betrachtungsmaterial für mich.

    In Deinem werten Blog lieber 'Meister aller Privatkritiker' (darf ich Dich in Zukunft eigentlich Mathias Arm-Radetzky nennen ?)
    hat Deine Meinung natürlich Vorrang und ich erwarte nicht, dass Du die Nr. 13 auf der Liste durch einen anderen Titel ersetzt.

    Da Du einigen Kredit bei mir hast, nehme ich gnädig Deine Strafe entgegen. Sperre mich auf unbestimmte Zeit mit allen verfügbaren Michael-Bay-Filmen in Deinen Kino-Knast. Aber das Füttern nicht vergessen !

    Grüss Dich !

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...