Dienstag, 27. April 2010

Highway Psychos (2001)

Die Imbiss-und Motelangestellte Beth (Radha Mitchell) erhält eines Tages unerwarteten Besuch von einem verletzten jungen Mann, hinter dem einige scheinbar skrupellose Killer her sind. Als diese auftauchen, verhilft sie ihm zur Flucht, doch die Männer erzählen ihr eine ganz andere Version der Vorgänge. Und bald schon gerät sie selbst in Lebensgefahr zwischen den Fronten...

Mit 0 Erwartungen hat mich dieser kleine, feine Film komplett überrascht.
Die Handlung von HIGHWAY PSYCHOS (When Strangers Appear) spielt auf engstem Raum in einem verlassenen Diner, einem ebenso verlassenen Motel und einer Tankstelle. Schon hier wird deutlich, dass das Ganze eine klasische Hitchcock-Hommage sein soll, und "Highway-Psychos" spielt ebenso wie "Psycho" gekonnt mit den Erwartungen des Zuschauers und steigert die Spannung kontinuierlich, bis man irgendwann nicht mehr weiß, welcher der Figuren man überhaupt noch trauen kann und was als nächstes passiert.

Die Darsteller sind alle überzeugend, insbesondere Radha Mitchell in der Hauptrolle, sie ist eine klasse B-Film-Heldin. Wenn sie sich am Ende vor der explodierenden Tankstelle eine Zigarette anzündet, muss man sich mit ihr und über ihre Coolness freuen. Die Dialoge sind sparsam und effizient, die Story steckt voller Überraschungen. Von diesem unbekannten Film könnte sich manch große Hollywood-Produktion, die sich für einen Thriller hält, ein bis zwanzig Scheiben abschneiden.

Ein echter Geheimtipp!

07/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...