Montag, 22. März 2010

All meine Sehnsucht (1953)

In ALL MEINE SEHNSUCHT (All I Desire) aus dem Jahr 1953 spielt die großartige Barbara Stanwyck eine etwas heruntergekommene Bühnenschauspielerin, die nach Jahren zu ihrem Ehemann und den Kindern zurückkehrt, die sie seinerzeit wegen ihrer Karriere aufgegeben hat. Zurück in der Kleinstadt, muss sie sich entscheiden, was für ein Leben sie fortan führen will, und ihr Glück wird von einer ehemaligen Affäre bedroht...

Das Melodram (streng genommen ist es keines, da schicksalhafte Wendungen ausbleiben und alles auf ein Happy End zusteuert) ist straff und in exquisiten Schwarzweiß-Bildern erzählt. Regisseur war Douglas Sirk, dessen Spezialität tragische Frauengeschichten waren.

Darüber hinaus gehört der Film ganz Barbara Stanwyck, die eine grandiose Vorstellung abliefert als starke, unabhängige Frau, deren Entscheidung für einen Mann immer freiwillig bleibt, sie lässt sich weder von der Gesellschaft noch von dem Mann selbst dazu zwingen. Allein ihr vollkommen überraschter Gesichtsausdruck, wenn ihre Tochter sie fragt "Hast du Angst?" bringt hervorragend zum Ausdruck, wie weit sie vom Image der typischen Hollywood-Frau entfernt ist.

In der wohl herzzerreißendsten Szene erklärt sie ihrem kleinen Sohn, dass niemand perfekt ist, auch nicht die, die man am meisten liebt. ALL MEINE SEHNSUCHT gehört zu den Filmen, die auch heute noch berühren können und ist eine sehr gute Wahl für einen nostalgischen Filmabend.

07/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...