Mittwoch, 17. Februar 2010

Wir verstehen uns wunderbar (2006)

WIR VERSTEHEN UNS WUNDERBAR von 2006 erzählt von Alice und Louis, einem ehemaligen Traumpaar des Kinos (Er Regisseur, sie Schauspielerin), deren Beziehung seinerzeit ein jähes Ende nahm. Nun soll Alice Louis einen Preis für sein Lebenswerk überreichen. Das reichlich unharmonische Wiedersehen endet mit einem Herzinfarkt von Louis, woraufhin Alice ihn bei sich aufnehmen muss. Ring frei zur zweiten und dritten Runde einer Beziehungs-Aufarbeitung...

Obwohl diese französisch/britische Co-Produktion handlungsmäßig nicht viel Neues erzählt und praktisch jede Wendung vorausgeahnt werden kann (u.a. hütet Alice ein Geheimnis, das jeder Zuschauer schnell errät), bezaubert WIR VERSTEHEN UNS WUNDERBAR doch über die Maßen allein aufgrund seiner Darsteller und der angenehm leisen, zurückhaltenden Erzählweise. Rochefort hat viel Spaß an einer Rolle, in der er zu Beginn stets von Rampling gedemütigt wird, und liefert ein paar glänzende komödiantische Nummern ab (etwa eine Schimpansen-Imitation). Seine Reaktion auf den grässlich gestalteten Lebenswerk-Preis ist unbezahlbar. Charlotte Rampling wird mit jedem Jahr schöner, interessanter und magischer. Ihre Alice ist eine Traumfrau in jeder Beziehung, weltgewandt, elegant, kultiviert, aber mit Feuer und Sinnlichkeit unter der strengen Fassade.

Wenn aus der anfänglichen Hassliebe der beiden (inklusive typischer Screwball-Wortgefechte) wieder Zuneigung wird und die beiden im Bett landen, darf man sehr überrascht über die Offenheit und Unverklemmtheit des Films sein, in dem sich reife Erwachsene oft wie Kinder verhalten, aber eben öfter noch wie wirkliche Menschen jenseits der 60. WIR VERSTEHEN UND WUNDERBAR ist Lichtjahre entfernt von Plastik-Schönheitsidealen und Jugendwahn, allein dafür muss man ihn lieben. Dazu gesellen sich ein paar kluge Beobachtungen über kulturelle Unterschiede von Franzosen und Engländern, sowie skurrile Nebenfiguren wie Alices Butler mit Hang zu Gladiatorenfilmen oder Alices Hund, der nach irrtümlicher Verspeisung einer Viagra-Pille die ganze Nacht den Mond anheult.

WIR VERSTEHEN UNS WUNDERBAR mag die Komödie nicht neu erfinden, aber mit seinen ebenso komischen wie melancholischen Momenten ist er delikate, erwachsene und hinreißend pikante Unterhaltung. Herrlich!

09/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...