Sonntag, 14. Februar 2010

War es wirklich Mord? (1965)

Die Nanny (Bette Davis) ist eine nette Dame. Sie kauft hübsche Kuchen, füttert im Park die Enten und ist im Haushalt der britischen Familie unersetzlich. Aber ist sie auch eine eiskalte Mörderin? Das zumindest glaubt der junge Spross der Familie (William Dix). Er bereitet sein eigenes Essen zu und verrammelt nachts seine Zimmertür. Als aber Mutti an Lebensmittelvergiftung erkrankt und eine babysittende Tante einen Herzanfall erleidet, kommt langsam die Wahrheit ans Licht...

Die britischen Hammer-Studios versuchten sich seinerzeit neben den klassischen Kostüm-Horror-Stoffen wie Dracula und Frankenstein auch an zeitgenössischen Horror- und Psychothrillern im Stil von Hitchcocks "Psycho" und Clouzots "Die Teuflischen". WAR ES WIRKLICH MORD? aus dem Jahr 1965 gehört zu ihren spannendsten Produktionen. Der beste Film der Reihe, der Klassiker "Ein Toter spielt Klavier", sollte übrigens ENDLICH auf DVD veröffentlicht werden! Hier wie da führte Seth Holt Regie, eine tragische Figur des Kinos, der nur wenige Jahre später mit nur 48 Jahren verstarb. Obwohl in der ersten Stunde von WAR ES WIRKLICH MORD kaum etwas passiert, hält er das Katz- und Mausspiel zwischen Nanny und Kind auf Hochspannung. Man will einfach wissen, wie es weitergeht, und man ahnt, dass es noch böse Überraschungen gibt, die auch folgen.

Bette Davis ist natürlich die Hauptattraktion, sie spielt im Gegensatz zu den vorangegangenen "Baby Jane" und "Wiegenlied für eine Leiche" äußerst kontrolliert und zurückgenommen, was sehr gut zu Holts subtilen Inszenierung passt. Das größte Verdienst von Holt ist aber die Tatsache, dass Kinderdarsteller William Dix zu keiner Zeit nervt (und das hätte leicht passieren können). Seine Angst vor der Nanny ist immer ernsthaft und glaubwürdig, während man gleichzeitig nie sicher sein darf, ob er nicht selbst hinter allem steckt. Der unheimlichste Moment des Films aber gehört Bette Davis, die mit einem Kissen im Arm nachts vor Dix' Tür steht und man nicht weiß, was genau sie im Schilde führt...

WAR ES WIRKLICH MORD ist gepflegte, altmodische Thriller-Unterhaltung mit ein paar wohldosierten Schauereffekten, angenehm gespielt und inszeniert.

9.5/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...