Samstag, 3. April 2010

SOS - Bermuda Dreieck (1977)

Für die einen ist er billiger, schlampig gemachter Humbug, für die anderen kultiger Trash mit hohem Charme-Faktor. SOS BERMUDA-DREIECK kann man unmöglich objektiv beurteilen und schon gar nicht mit Punkten bewerten.

Den italienisch/mexikanischen Horror-Schocker von 1978 habe ich als Kind im TV-Nachtprogramm erwischt und mich fast zu Tode gegruselt, heute kann er diese Wirkung leider nicht mehr erzielen, ruft eher Gähnen hervor. Dabei ist die Idee so schön: ein Schiff mit illustrer Besetzung, darunter Regie-Größe John Huston (offensichtlich verirrt), "Bond"-Girl Claudine Auger und B-Film-Ikone Marina Vlady, schippert in besagtem Bermuda-Dreieck umher, man findet eine im Wasser treibende Puppe, die gern rohes Fleisch frisst, der schwarze Koch (sehr politisch unkorrekt) findet sich im Kühlschrank wieder, dann greifen Killer-Wellensittiche an, ein Tauchgang wird zum blutigen Abenteuer, und die Besatzung wird nach und nach dezimiert...

Stoff für einen packenden Mystery-Thriller. Unter der Regie von René Cardona Jr. geht der Gruselstory aber mehrfach die Puste aus. Die Charaktere bleiben uninteressant, die Einfälle sind entweder aus US-Vorbildern geklaut oder unfreiwillig komisch erfunden. Punkten kann der Film mit einer gelungenen Unterwasser-Sequenz (einer der Reisenden sucht das verschollene Atlantis auf dem Meeresgrund), seiner schrägen Atmosphäre und der Musik von Stelvio Cipriani. Die Schlusspointe ist auch nicht zu verachten und verleiht dem Ganzen eine sehr bizarre Note. Ein merkwürdiger Film, der trotz vieler geborgter Ideen doch eigenständig bleibt. Ich kenne zumindest keinen, der ihm irgendwie ähnlich wäre, das ist doch schon mal etwas, und letzten Endes ziehe ich derart ehrlichen Trash immer jedem öden Hollywood-Remake vor.

Die DVD von CMV ist ebenso merkwürdig wie der Film. Sie bietet die deutsche Kinoversion von ca. 100 Minuten sowie als "Extra" die ungeschnittene US-Fassung von 107 Minuten. Die fehlenden Szenen der deutschen Fassung sind aber synchronisiert ebenfalls als Extras vorhanden. Vernutlich gibt es einen Grund, warum sie nicht einfach in die deutsche Version montiert wurden, dem DVD-Konsumenten bleibt er aber verschlossen. Die Bildqualität ist dagegen ausgezeichnet, und die deutsche Synchro viel besser als die lächerliche Englische. Lustig wäre es, alle Darsteller in der jeweiligen Landessprache zu hören, das dürfte ein herrliches Chaos werden.

05/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...