Dienstag, 16. Februar 2010

Shanghai Express (1932)

Die Filme, die Marlene Dietrich nach ihrer Ankunft in Hollywood unter der Regie ihres Entdeckers Josef von Sternberg gemacht hat, sind heute noch so geheimnisvolle Kunstwerke der Filmgeschichte wie seinerzeit.

Die Geschichte (in besagtem Express entflammt eine alte Liebe zwischen Hure "Shanghai-Lily" Marlene und Ex-Lover Clive Brook neu) ist nebensächlich. Allein die Kamera und Marlene zählen. Von Sternberg nutzte Marlene Dietrich kaum als Schauspielerin, sondern mehr als Ausstellungsobjekt für seine Experimente mit Licht und Schatten. Hier darf sie beides sein.

"Shanghai Express" gehört zu den schönsten und bestfotografierten Filmen aus Hollywoods Glanzzeit. Kameramann Lee Garmes erhielt dafür seinen verdienten Oscar, auch wenn Marlene in ihrer Autobiografie erklärte, dass Von Sternberg meistens die Kamera führte. "Shanghai Express" ist gleichzeitig Unterhaltung und hohe Filmkunst, richtet sich nicht nach dem Geschmack des Publikums, sondern nach den Obsessionen seines Regisseurs. Man kann ihn sehen, bewundern, entdecken, studieren - und verstehen, warum Marlene so einzigartig war.

09/10



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...