Mittwoch, 17. Februar 2010

Herr der Gezeiten (1991)

Mit HERR DER GEZEITEN gelang Multi-Talent Barbra Streisand 1991 ein Meisterstück des Melodrams, sie führte Regie, produzierte und spielte die Hauptrolle. Der Film erhielt zahlreiche Oscar-Nominierungen, konnte aber keine Trophäe gewinnen, was für viele ein deutliches Zeichen war, dass Frauen in kreativen Machtpositionen im männer-dominierten Hollywood noch immer nicht gern gesehen waren.

Zum Inhalt: Kleinstadt-Lehrer Tom Wingo (Nick Nolte) kommt nach New York, wo sich seine Schwester nach einem Selbstmordversuch im Krankenhaus befindet. Ihre Psychiaterin Susan Lowenstein (Barbra Streisand) will von Tom mehr über die Kindheit der Geschwister erfahren, und während sich der störrische Südstaatler nach und nach bei den Sitzungen in die spröde Intellektuelle verliebt, kommen düstere Familiengeheimnisse ans Tageslicht...

In erster Linie ist HERR DER GEZEITEN wundervoll anzuschauen. Die Kamera von Stephen Goldblatt schwelgt nur so in edlen Farben und stellt den brütenden Sommer-Moloch New York der unendlich weiten Sumpflandschaft des Südens in Toms Rückblenden gegenüber. James Newton Howard hat einen seiner schönsten Scores für den Film komponiert (ein reiner Genuss auch ohne Film). In der Hauptrolle überrascht ein vollkommen glaubwürdiger Nick Nolte, der an der Verdrängung seiner Tragödien fast zugrunde geht. Streisand bietet ihm als Partnerin und Regisseurin so viel Raum, dass er vollkommen im Zentrum des Films steht. In einer Nebenrolle spielt die wunderbare Kate Nelligan Noltes dominante Mutter mit so viel Energie (sowohl in den Rückblenden als junge Schönheit und in der Gegenwart als harte Tyrannin), dass sie den Film fast sprengt.
Den großen Höhepunkt bildet eine unvergessliche Sequenz, in der Streisand bei Nolte den psychologischen Durchbruch erzielt und er sich an erschütternde Ereignisse aus der Kindheit erinnert. Sein Gefühlsausbruch ist schmerzhaft mitanzusehen, ein unglaublich packender Moment in einem Film, der voller großer Momente steckt, und bei dem ich jedes Mal nicht nur gerührt, sondern geschüttelt werde, schon vor dem Vorspann, wenn die Kinder der Wingo-Familie dem häuslichen Terror ihrer Eltern entkommen und als Ritual unter Wasser eine untrennbare Einheit bilden, die sehr wohl trennbar ist, wie der Film zeigt.

Neben den vielen tragischen Geschichten gibt es aber genug charmanten Humor. In einer herrlichen Szene mischt der "Hinterwäldler" Nolte eine steife Dinner-Party der verlogenen Gesellschaft im Hause Streisand auf. Um einige Klischees kommt HERR DER GEZEITEN nicht herum (etwa das Familienleben von Streisand, die als fähige Über-Psychologin keine sensible Mutter sein darf), und gegen Ende stellen sich einige wenige Längen ein, wenn die therapeutischen Sitzungen abgeschlossen sind und erst dann die Romanze in Fahrt kommt, was aus Sicht der Figuren jedoch Sinn macht, da Nolte sich erst nach Aufarbeitung seiner Kindheit für Liebesgefühle öffnen kann.
Nicht wenige Menschen empfinden HERR DER GEZEITEN als kitschige Edelschmonzette. Ja, der Film ist manchmal kitschig und hart an der Grenze, aber er ist ein bewusst klassisches Hollywood-Melodram über Menschen, die Gutes wollen, denen Böses widerfährt, die grausam zueinander sind und unter der Last der Vergangenheit zusammenbrechen, wenn sie nicht von der Liebe gerettet werden. HERR DER GEZEITEN stößt aber in psychologische Tiefen vor, die man derart brillant selten gesehen hat, und dazu ist er fantastisch gespielt.

09/10

Kommentare:

  1. Oh Mann, das stimmt! Ich hab ihn damals im Kino gesehen und seither nimmermehr. Es wird Zeit, dass ich mir den "Herr der Gezeiten" mal wieder reinziehe - ein wirklich guter Film und sehr treffend von Dir reviewed. Nick Nolte mag ich eh sehr sehr als Schauspieler, na und dann noch mit der Barbara...Streisand gehört zu Gezeiten wie sonst nix. ;)

    Beim Stöbern gefunden, denn eigentlich hatte ich bei Dir eine Rezi zu "New York 1991 (Nacht ohne Gesetz)" gesucht. Wirklich ein klasse Film ganz im Stile von Carpenters "Das Ende". Ein echter Nägelbeißer! Vielleicht kennste ihn ja schon und hast nur noch nix dazu online? Dann los, wäre schön zu lesen! Über die schlechte Quali, die der Film als DVD-Kauf-Billigkopie-von-VHS hat muss man hinwegsehen. Ein echtes Juwel.

    Liebe Grüße nach Berlin
    Shan Dark

    AntwortenLöschen
  2. "Nacht ohne Gesetz" kenne ich nicht, hört sich aber gut an, den schaue ich mir mal an. Danke für den Tipp! LG, Mathias

    AntwortenLöschen
  3. Gern ;) und gerade gesehen: "Nacht ohne Gesetz" gibt's sogar komplett auf YouTube http://www.youtube.com/watch?v=HOpA1E0GLHU

    AntwortenLöschen
  4. Supi, das wird ja immer besser, dankeschön! LG, Mathias

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...