Dienstag, 16. Februar 2010

Die unglaubliche Geschichte des Mr. C (1957)

Dieser Klassiker gehört zu den wunderbarsten, intelligentesten Sci-Fi-Filmen aller Zeiten. Nicht nur ist die Geschichte des immer weiter schrumpfenden Mr. C unglaublich spannend, sie erreicht sogar philosophische Tiefe und ist das beste Beispiel für "denkende" Science Fiction. Welche Rolle spielt der Mensch im Universum, und was bedeutet es, Teil dieses Universums zu sein? Wo und wann endet das Dasein eines immer kleiner werdenden Menschen? Was bedeutet es für einen Menschen, wenn er wie alle anderen Geschöpfe nur noch von zwei Dingen abhängig ist - der Nahrungsaufnahme und der Verteidigung gegen Feinde?

Keinesfalls sollte man diesen Film mit einem schundigen B-Film verwechseln. Dies ist ein großes Meisterwerk des Genre-Kinos. Ob Mr. C. vor der Hauskatze flieht, über Möbel klettert oder im Finale gegen eine übergroße Spinne um sein Leben kämpfen muss - die hervorragenden Spezialeffekte und das brillante Produktions-Design (mit übergroßen Requisiten, die banale Haushaltsgegenstände in neuem und gefährlichem Licht zeigen) überzeugen heute noch und wirken niemals lächerlich.

Regisseur Jack Arnold ist leider nie über den B-Kultstatus hinausgekommen, doch haben seine Filme die Zeit großartig überdauert und sind auch heute noch echte Erlebnisse. "Die unglaubliche Geschichte des Mr.C" ist vielleicht sein bestes Werk.

10/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...