Dienstag, 16. Februar 2010

Das verflixte 7. Jahr (1955)

Manche Filme schauen sich einfach besser im Hochsommer...

DAS VERFLIXTE 7. JAHR (The Seven Year Itch) von Billy Wilder gehört zweifellos zu den ewigen Klassikern der Hollywood-Komödie und hat das Image von Marilyn Monroe wie kein zweiter Film definiert.

Die Story: der Strohwitwer Tom Ewell, dessen Frau und Kind über den heißen Sommer auf dem Lande weilen, entwickelt sehnsüchtige Tagträume über die blonde Versuchung (MM), die über ihm wohnt...

Es ist allein Marilyns Präsenz, die dem Film seinen Glanz verleiht. Ihre Ausstrahlung, ihr Timing und ihre fast naive Sinnlichkeit überspielen mühelos die kleineren Schwächen des Stücks, die Dialoglastigkeit und das relativ gemächliche Tempo.
Die Szene, in der ihr Kleid vom Luftzug eines U-Bahn-Schachtes hochgeweht wird, ist einer der unsterblichen Momente des Kinos. Ob sie Zahnpasta verkauft, Tomaten fallen lässt, sich vor die Klimaanlage setzt oder die Potatoe Chips in Sekt taucht, sie ist so herzerfrischend unbeschwert, fröhlich und liebenswert, dass sie die perfekte Verkörperung einer Sommernachtsfantasie darstellt.
Billy Wilder hat diese einzigartige Fähigkeit in Marilyn entdeckt und genutzt wie kein anderer. Sie ist tatsächlich zu schön, um wahr zu sein...

9.5/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...