Dienstag, 16. Februar 2010

Das Schweigen der Lämmer (1991)

Sogar nach nun über 15 Jahren vermag "Das Schweigen der Lämmer" noch zu fesseln und den Zuschauer in Atem zu halten, und immer noch kommen neue Serienkiller-Filme ins Kino (z.B. "Taking Lives"), die sich bei dem großen Vorbild bedienen. Allein daran sieht man schon, wie richtungsweisend, innovativ und einflussreich Jonathan Demmes Thriller war.

Neben den großen Talenten vor und hinter der Kamera, die auf qualitativ höchstem Niveau arbeiten, liegt das Geheimnis vom "Schweigen der Lämmer" vielleicht in der kongenialen Mischung aus klassischen Horrormotiven (das Dunkel, die Grube, das Kellerverlies) und modernen Elementen (die FBI-Arbeit, das Täterprofil), ebenso wie Alfred Hitchcock es mit "Psycho" seinerzeit gelungen ist, eine völlig neuartige Komposition aus Schauergeschichte und modernem Thriller zu erschaffen.

Besonders interessant ist hier übrigens Demmes Technik, die Darsteller quasi mit der Kamera kommunizieren zu lassen, so dass sich der Zuschauer immer mitten im Geschehen befindet - eine Variante, die selten so konsequent im Kino durchgeführt wurde.

So gehört "Das Schweigen der Lämmer" nach wie vor zu den spannendsten Thrillern der Filmgeschichte, ist düster, packend und brillant gespielt - nicht nur in den berühmten Hauptrollen, sondern bis in die kleinsten Nebenrollen. Und er steht haushoch über den Fortsetzungen "Hannibal" und (ganz besonders) "Roter Drache", die diesem Meisterwerk des Schreckens nicht das Wasser reichen können.

10/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...