Samstag, 12. Juni 2010

Cocktail (1988)

Wer glaubt, Tom Cruise könne immer nur gut aussehen und sympathisch lächeln, dem sei COCKTAIL dringend ans Herz gelegt. Denn da zeigt er, was er noch alles kann. Er kann nämlich gut aussehen, lächeln UND mit Schnapsflaschen jonglieren!
COCKTAIL ist Star-Kino vom Feinsten, ein Film, der nur und wirklich NUR auf den Hauptdarsteller zugeschnitten ist, so ähnlich wie die Elvis-Filme der 60er.

Die Story ist hauchdünn: Cruise und Freund Bryan Brown träumen von einer eigenen Cocktailbar - werden sie es wohl schaffen? Zunächst werden sie zu Stars der Barszene, weil sie hinter dem Tresen so wunderbar artistisch mit dem Hochprozentigen umgehen.

Ein Dialogbeispiel:
weiblicher Bargast: "Entschuldigung, aber steht irgendwo 'F... mich' auf meiner Stirn?"
Cruise (grinsend) zu Bargast: "Ich weiß nicht, ohne meine Kontaklinsen kann ich schlecht sehen!".

Die Frauen in der Welt von COCKTAIL sind entweder durchtriebene Luder (Gina Gershon und Kelly Lynch spielen praktisch ein- und dieselbe Figur) oder engelhaft anständige Millionärstöchter (wie Elisabeth Shue, die noch ein paar Jahre brauchte, um zu einer guten Schauspielerin zu mutieren und hier einige wirklich peinliche Momente hat). Gegen eine echte Männerfreundschaft kommt keine Frau an.

Dazu schmeißt sich der Film noch an ein proletarisches Publikum heran und denunziert alles, was mit Bildung, moderner Kunst und Yuppies zu tun hat, während er auf der anderen Seite das Saufen glorifiziert. Tom Cruises Filmfigur ist natürlich der Tellerwäscher, der gern Millionär wär'. Als bei einer Ausstellung der Künstler zu ihm sagt "Sie sind betrunken!", was eine richtige Aussage ist, erwidert Cruise: "Und Sie sind hässlich", woraufhin er dessen Kunstkreation zerstört. Die Aussage: attraktiv und versoffen ist im Leben wichtiger ist als nüchtern und kreativ. Alles klar?

Darüberhinaus hat COCKTAIL noch eine weitere wichtige Botschaft - Geld ist schlecht! Alle Reichen sind böse, sogar der gute Freund Bryan Brown wird vom Geld aufgerieben und setzt seinem Leben ein Ende. Und das mit Multimillionär Tom Cruise als Zugpferd, alle Achtung! Verlogener geht es gar nicht.

COCKTAIL ist ein Film für eine einzige Zielgruppe: hartnäckige Tom Cruise-Fans. Keiner grinst und schüttelt so gut wie er. Allen anderen sei dringend abgeraten, sich den Film anzusehen. Warum er sich trotzdem so gut wegschaut? Keine Ahnung. Muss der Alkohol sein...

02/10 - betrunken 07/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...