Mittwoch, 17. Februar 2010

Broadway Danny Rose (1984)

BROADWAY DANNY ROSE erzählt von einem erfolglosen Broadway-Agenten für ebenso erfolglose Kleinkünstler, der plötzlich von der Mafia verfolgt wird, und gehört mit Sicherheit zu den besten, wärmsten und gelungensten Filmen Woody Allens. Die in wundervollen Schwarz-Weiß-Bildern erzählte Geschichte besticht vor allem durch den absurden Witz, die originellen Wendungen und die wirklich ans Herz gehende Liebesgeschichte.

Die Liebe, die Woody Allen für seine Figur Danny Rose und dessen skurrile Klienten (Pudel-Dresseure, Luftballon-Falter und abgehalfterte Schlagerstars) empfindet, überträgt sich mühelos auf den Zuschauer. Wenn gegen Ende Danny Rose mit seinen Künstlern in seiner heruntergekommenen Wohnung ein tragikomisches Thanksgiving-Dinner veranstaltet, ist das einer der schönsten und berührendsten Momente in Allens filmischem Schaffen. Selten hat man mit einer von Allen selbst gespielten Figur so mitgelitten wie mit Danny Rose, der sich ungewollt ins Chaos stürzt und sich in die falsche Frau verliebt. Mia Farrow spielt diese falsche Frau - eine vulgäre und neurotische Mafia-Geliebte - hinter Perücke und riesiger Sonnenbrille sowie mit genial verstellter Stimme den ganzen Film hindurch beinahe unerkannt (ein Freund, mit dem ich den Film zusammen sah, fragte mich nach dem Ende: "Und wo war eigentlich Mia Farrow?").

BROADWAY DANNY ROSE gehört zu meinen persönlichen Top 5-Woody Allen-Filmen. Die perfekte Balance zwischen Komödie und Tragödie macht das Ansehen immer wieder zum Genuss.

10/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...