Mittwoch, 17. Februar 2010

Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten (1984)

AUF DER JAGD NACH DEM GRÜNEN DIAMANTEN war 1984 einer der großen Kino-Hits und kann auch heute noch glänzend unterhalten. Der Film ist perfektes Popcorn-Kino, bei dem so ziemlich jede Zielgruppe abgedeckt wird. Abenteuer, Spannung, Witz und Romantik stehen hier gleichberechtigt nebeneinander, das Besondere aber macht die Chemie der drei Hauptakteure Michael Douglas, Kathleen Turner und Danny DeVito aus, die wunderbar harmonieren und als eingespieltes Team auch der mäßigen Fortsetzung "Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil" zum Erfolg verhalfen und später mit dem "Rosenkrieg" den besten Film ihrer Zusammenarbeit schufen.

AUF DER JAGD NACH DEM GRÜNEN DIAMANTEN lehnt sich sehr an Spielbergs "Jäger des verlorenen Schatzes" an, verzichtet aber auf geschichtliche Elemente und Fantasy, man könnte ihn als "Indiana Jones Light-Variante" bezeichnen, die aber eigenen Qualitäten besitzt.

So ist Kathleen Turner als schüchterne Liebesroman-Autorin, die durch das mörderische Abenteuer ihres Lebens zur selbstsicheren, erwachsenen Frau (wenngleich romantisch an den Mann ihres Herzens gebunden) reift, der Prototyp einer neuen Kinoheldin für die 80er und 90er, und Michael Douglas spielt seinen leicht abgetakelten Helden mit so viel Augenzwinkern (und schlimmen Strähnchen), dass er haarscharf an der Parodie vorbeischrammt.

Die Story des Films liefert genug überraschende Wendungen und originelle Situationen, um keine Minute Langeweile aufkommen zu lassen. Geschmälert wird das Vergnügen durch einen enttäuschenden 80er Synthie-Score von Alan Silvestri. Der Witz des Drehbuchs allerdings bleibt zeitlos gut. Douglas und Turner werden im konstant verregneten Dschungel Südamerikas von Schlammlawinen begraben, fliegen an Lianen über gähnende Abgründe und rauschen mit ihrem Kleinwagen einen Wasserfall hinab, ihre zickigen Wortgefechte aber sind der eigentliche Reiz des GRÜNEN DIAMANTEN.

In meiner Lieblingsszene schlägt Douglas mit der Machete Turners Schuh-Absätze ab (was eine Marotte zu sein scheint - das gleiche tut er im "Rosenkrieg"), damit sie besser im Dschungel vorankommt. Sie: "Das waren Italienische!" - Darauf er: "Jetzt sind es Praktische!"
Alles in allem bietet der Film keinerlei inhaltlichen Tiefgang, dafür aber knackige Unterhaltung mit Sex-Appeal, Ironie und einer gelungenen Portion Slapstick, meist ausgeführt von Danny DeVito.

10/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...