Mittwoch, 17. Februar 2010

2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen (1984)

Wenn man keinen Kubrick erwartet, dann kann Peter Hyams' Nachfolger 2010 großartig unterhalten. Er beginnt etwas geschwätzig und gewöhnlich (gerade wenn man "2001" im Kopf hat, und wer hat das nicht?), aber sobald die Handlung die Erde verlässt, startet ein extrem spannender, eigenständiger und konfliktreicher Science-Fiction-Thriller. Set-Design und Spezialeffekte erinnern dabei weniger an Kubrick als an "Alien" und Spielberg, der Film liefert eine sehr versöhnliche Friedensbotschaft und schildert die Zusammenarbeit von Amerikanern und Russen für seine Zeit erstaunlich differenziert.

Die Besetzung mit Roy Scheider, Helen Mirren und John Lithgow ist hervorragend, Star des Films dürfte aber erneut Computer HAL-9000 sein, der von seinem Schöpfer (Bob Balaban) reaktiviert wird und für den emotionalen Höhepunkt der Geschichte sorgt. Keir Dullea (Bowman aus "2001") hat einen dankbaren Gastauftritt, sämtliche Anspielungen an das große Vorbild werden geschickt in die Handlung eingebaut. Der dreiste Mut Hyams', sich am (für mich) besten Sci-Fi-Werk aller Zeiten zu vergreifen und dessen offene Fragen (teilweise) zu beantworten, zahlt sich aus.

08/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...